Die meist genutzten B2B Social Media Kanäle 2019

Nutzung von B2B Social Media Kanälen in 2019

Das Ergebnis einer Studie des 1. Arbeitskreis Social Media B2B in München ergab im DACH-Raum die meist genutzten B2B Social Media Marketing Kanäle 2019 für Unternehmen. Die Mitglieder des Arbeitskreises sind Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größenordnungen – vom Mittelständler bis zum TecDax-notierten Konzern. Im Sommer 2019 wurden mehr als 800 B2B-Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt, wie sie es mit den sozialen Medien halten. B2B-Unternehmen wie in den letzten Jahren noch immer auf den klassischen Social Media Kanäle wie Linkedin, Xing, Facebook, YouTube und Twitter zu finden. Die Verteilung hat sich geändert. Österreich ist als einziges Land auch auf Instagram sehr aktiv.

Linkedin ist Nummer 1

Unter den Top 5 der B2B Social Media Kanäle ist LinkedIn – der Aufsteiger – vor Xing, Facebook, YouTube, Twitter und Instagram an erster Stelle. Die Suche nach Geschäfts-, und Kooperationspartnern sowie die Mitarbeitersuche sind die Hauptgründe für die Nutzung. In Österreich hat die Plattformen LinkedIn gefolgt von XING und YouTube die Nase vorn. LinkedIn besonders hohe Bedeutung zukommt, weil man dort in der kostenfreien Variante viel mehr Funktionen für das Netzwerken nutzen kann. Auf Xing muss man für das Anschreiben von neuen Kontakten, die man schon kennt, bezahlen. Instagram wird nur in Österreich für B2B genutzt.

welche social media im b2b genutzt

Xing liegt hinter Linkedin

Die Nutzerzahlen und auch die Aktivitäten, wie Gespräche und Kommentare sind auf Xing wesentlich geringer als auf Linkedin. Das stelle ich persönlich auch täglich statt. Obwohl sich viele Kontakte auf beiden Netzwerken registriert haben, ist die Häufigkeit der Anwesenheiten auf Linkedin wesentlich höher und somit ist auch die Chance zur Gesprächsanbahnung höher auf Linkedin. Personalisten und die Suche nach Mitarbeitern stehen auf Xing an erster Stelle. Die Ansprache von Neu- und Bestandskunden steht zumeist  im B2B-Bereich im Vordergrund.

Facebook an dritter Stelle

Facebook war im Jahr 2018 noch an erster Stelle und hat sich in 2019 nun auf dem dritten Platz eingefunden. (Siehe Studie 2018 pdf). Die Ansprache von Neu- und Bestandskunden ist für die Befragten nach wie vor ein zentrales
Motiv für Social-Media- Aktivitäten.

Twitter nach YouTube

Twitter steht für den weltweiten schnellen Austausch von Neuigkeiten und aktuellen Geschehnissen. In kurzer Zeit erreicht man eine hohe Reichweite. Der Kontakt zu Medien, Journalisten und der Presse sind für viele Unternehmen ein guter Grund dabei zu sein. YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine nach Google und hat deshalb sehr viele Nutzer, die sich über alle möglichen Themen informieren.

Erfolgsfaktoren bei B2B Social Media

Die Erfolgsfaktoren bei B2B Social Media Kommunikation sind interessanter Content, die Glaubwürdigkeit, die Kontinuität, die Ehrlichkeit, Transparenz, die Konsistenz der Botschaften und die Mitarbeiter als Botschafter des Unternehmens.

Erfolgsfaktoren bei B2B Social Media

Zielgruppen auf Social Media ansprechen

Welche Zielgruppen werden in Österreich mittels B2B auf Social Media angesprochen?

  1. Bestandskunden
  2. Neukunden
  3. Potentielle Mitarbeiter
  4. Geschäftspartner
  5. Kooperationspartner
  6. Medien & Journalisten
  7. Öffentlichkeit
  8. Eigene Mitarbeiter
  9. Influencer

zielgruppen ansprechen

Infrografik: Die meist genutzten B2B Social Media Kanäle

Gerne könnt ihr euch mit mir auf Linkedin vernetzen und weitere Fragen stellen!

B2B Social Media 2019

Fazit

Recruiting ist ein wesentlicher Grund für die Nutzung von sozialen Medien im B2B Bereich. Facebook und Xing werden von LinkedIn abgelöst. Twitter ist nach wie vor das Tool zur Ansprache von Medien und sonstigen Meinungsbildnern. Nur ein Drittel (30,5 Prozent) der deutschen Unternehmen verwenden kostenpflichtige Monitoring-Tools, ein weiteres Drittel (29,5 Prozent) lediglich kostenlose. Das letzte Drittel (32,9 Prozent) nutzt überhaupt keine Tools zur Erfolgsmessung. Beliebter sind kostenpflichtige Tools dagegen in der Schweiz: Dort geben 37,5 Prozent der Unternehmen Geld für ihre Erfolgsmessung aus. Die gesamte Studie gibt es hier. (pdf)

Weiterführende Links

PR Artikel: B2B Social Media Studie 2019 

Zahl der auf Social Media aktiven B2B-Unternehmen in Deutschland sinkt erstmals

Die gesamte Studie gibt es hier. (pdf)

Social Media Termine

Meine laufenden Social Media Termine zu Seminaren und Workshops zur Nutzung von Linkedin, Xing, Instagram, Facebook, Twitter, YouTube & Google findet ihr hier. Jederzeit auch auf Anfrage!

Social Media mit Natascha Ljubic 640Meine laufenden Social Media Termine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.