Im Zuge meines Vortrages im Parlament in der Slowakei gab ich Tipps zu Social Media Marketing für den Tourismus. Ich hielt den Vortrag auf Englisch, da viele Tourismusbetriebe aus Österreich und aus der Umgebung der slowenischen Stadt Trnava kamen. Das Interesse war groß,

Social Media Vortrag auf Englisch

Es kamen zahlreiche Tourismusverbände und Unternehmen aus der Tourismusbranche, um sich meine Social Media Marketing Tipps zu Facebook, Twitter, Google, Pinterest, verschiedenste Bewertungsplattformen (HRS, Holidaycheck, Tripadvisor etc.) sowie Instagram anzuhören.

Social Media Marketing Ziele

Social Media Marketing kann man vielseitig einsetzen, jedoch sollte man immer eine Strategie und vor allem klare Ziele definieren.

  • Imageverbesserung und -pflege
  • Neue Kunden gewinnen
  • Bestehende Kunden informieren
  • Markenbekanntheit steigern oder stärken
  • Mehr Besucher auf die Webseite leiten
  • Neue Mitarbeiter oder Partner finden

Social Media Management

Unternehmen beginnen einen Lehrling oder Jugendlichen für das Social Media Management einzustellen, der sich um die laufende Kommunikation in den sozialen Medien kümmert.

Wie viel Zeit braucht man dafür?

Ist eine Präsenz auf Facebook, Twitter oder Google einmal eingerichtet, bedarf es auch kontinuierlicher Pflege. Auch das Erstellen von Fotos und Videos, welches wichtig ist um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, Bedarf neben den Fähigkeiten, auch Zeit. Das Eintragen in die Bewertungsportale und die laufende Überprüfung der Bewertungen nimmt schon viel Zeit in Anspruch. Manche Unternehmen sind damit überfordert.

Facebook Marketing Tipps

Da Facebook über die größten aktiven Nutzerzahlen im Internet verfügt, wurde ich gefragt, wie man dort mehr Fans bekommt.Das Facebook Prinzip ist relativ einfach, aber nicht allen bekannt. Posts, mit denen interagiert wird, erhalten Reichweite.

Mehr Sichtbarkeit auf Facebook

Die anderen nicht. Dabei zählen die ersten Minuten von der Lebensdauer eines Beitrages. Erhält der Content in diesen ersten Minuten Likes, Kommentare, Shares und Klicks, hat er die Chance mehr Sichtbarkeit auf Facebook zu bekommen. Wenn nicht, stirbt er recht bald und wird nur von einer geringen Facebook Fananzahl der Seite gesehen. Ziel jedes Postings muss es daher sein, Interaktionen hervorzurufen.

Social Media ist tägliche Arbeit

Das ist eine tägliche Herausforderung für viele Seitenadministratoren. Auch das Schalten von Werbeanzeigen auf Facebook, Linkedin, Twitter, Xing und Instagram nimmt zu. Da man hier gezielt seine Zielgruppe für Produkte und Dienstleistungen regional auswählen und somit ansprechen kann.